Julian Sengelmann zeigt Haltung

Hinhören, hingucken - mitmachen ... Julian Sengelmann begeistert jede und jeden. Wir freuen uns sehr, dass er bei unserem Fest für Demokratie und Menschenrechte auftreten wird.

Reden und Singen - das macht Julian. Und Menschen damit fesseln. Ob als Schauspieler im Fernsehen (u. A. „Türkisch für Anfänger“), als Moderator diverser eigener Sendungen in der ARD und ihren Dritten Programmen („FEIERtag: Sengelmann sucht“, „Tatorte der Reformation“, „Julian und Philipp – das Chorexperiment“) auf der Bühne im Theater, als Autor und studierter Theologe oder als Musiker mit Auftritten von Japan bis Kamerun und Musik im Radio und im Fernsehen.

Seit einiger Zeit ist Julian auch musikalisch solo unterwegs. FEIER DICH SELBST, das erste musikalische Lebenszeichen lief in den Radios rauf und runter, während Portale wie Tape TV und Co ganz entzückt waren von dem dazugehörigen Video. Und im Frühjahr 2017 war es endlich soweit: „13“, das Debütalbum des Hamburgers, erschien.

Julian Sengelmann macht Popmusik – mal ganz klein und leise mit Gitarre und Rhodes, mal groß und laut mit Band zum Mitsingen und Durchdrehen. Immer mit wirklich wunderbaren Texten; mit verqueren Ideen, in denen sich die Menschen wiederfinden. Musik, die bittersüß schmeckt und sich dabei anfühlt wie „Kaltgetränke bei Grillpartys mit Deinen Lieblingsmenschen im Sonnuntergang, bevor die beste Nacht Deines Lebens beginnt.. so lange, bis die Sonne wieder aufgeht.“

Julian Sengelmann schreibt über Neuanfänge, Sehnsüchte, Ängste, Hoffnungen und das Gefühl sich selbst zu feiern, wenn es sonst keiner tut.